« Zurück zur Übersicht

Aufgewacht! Das neue Stiegl-Hausbier Nachtschwärmer hat es in sich.

Chronik

In der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, beide Augen offen zu halten. Daher empfiehlt der Wirt „Nachtschwärmer“ – das aktuelle Hausbier von Stiegl.

FLASCHEDunkel und kalt ist es, da muss man sich nicht nur wärmen, sondern auch Wachbleiben. Mit dieser neuen Kaffee-Weisse von Stiegl ist das nun beides möglich. Am besten eingeschenkt in einem schönen, bauchigen Weizenglas stillt das Bier mit der kastanienbraunen Farbe und dem dicken Schaum nicht nur den Durst, sondern schmeckt auch noch belebend nach Kaffee, Schokolade und Karamell sowie reifen Bananen. Ein echter Geheimtipp vom Wirt: Das Hausbier Nachtschwärmer.

Aus den Notizen des Bräu Dr. Kiener

Wie bei jedem Hausbier erzählt uns auch dieses Mal Bräu Dr. Kiener, wie es zu der Idee zu Nachtschwärmer kam.

Der Name allein schon kam nicht von irgendwo her. Wie es nun einmal oft der Fall ist, kommt wahre Inspiration erst zur späten Stunde. Nach einem langen, harten Arbeitstag mit unzähligen Bierverkostungen fielen den Mitarbeitern von Dr. Kiener allerdings die Augen zu. Ihre Ideen für neue Brauspezialitäten drohten zu versiegen und eine Vielzahl grandioser Rezepte blieb ungeschrieben.

Schnell realisierte Dr. Kiener, dass gerade in diesem Problem die nächste Erfindung lag: ein dunkles Weißbier, verfeinert mit aromatischem Röstkaffee. Seither hält die „Kaffee Weisse“ mit ihrer kastanienbraunen Farbe und der schokoladig karamelligen Duftnote länger wach und ist bis heute die Grundlage manch nächtlicher InsBieration. Nun ist dieser natürliche Wachmacher für alle erhältlich und kann bis zum 13. November im Online-Shop bestellt oder in der Stiegl-Brauwelt gekauft werden.