« Zurück zur Übersicht

Entführerdrama endet glimpflich

Aktuell, Chronik

Dorfschönheit ist gerettet. Geld noch immer verschwunden. Entführer weiterhin unbekannt.

 

Dank des mutigen Einsatzes des Pfarrers und der Unterstützung der gesamten Dorfgemeinschaft konnte sich das frisch verlobte Pärchen – Jäger und Dorfschönheit – gestern Abend wieder in die Arme schließen. Die halsbrecherische Verfolgungsjagd nahm ein spektakuläres Ende, als der Entführer sich mit seinem Gefährt verschätzt hatte und es zum Kippen brachte.

Wie kam es zu dem Vorfall?

Kurz nach der Ankündigung, dass das Dorf das Geld für den Kessel fürs Dorffest zusammenhätte, kam es zum Eklat. Ein bisher unbekannter Mann brach im Gasthaus „Zum Roten Fassl“ ein und stahl die „Rettet den Kessel“-Kasse. Dabei entführte er auch noch die frisch verlobte Dorfschönheit (die Dorfpost berichtete).

Der Unhold flüchtete mit dem einzigen bereitstehenden Fahrzeug – einer Kutsche. Alsbald nahm der  Pfarrer (Meister im Fach Kutschenführung) die Verfolgung auf. Aber nur mit der Hilfe aller Dorfbewohner schaffte er es, den Entführer in Bedrängnis zu bringen.

Dorfschönheit nur leicht verletzt

In einer rutschigen Kurve war es dann so weit. Der Pfarrer konnte den Entführer an eine Wand drängen. Dieser verschätzte sich und brachte die Kutsche zu Fall. Beim rasanten Stopp der Entführer-Kutsche wurde die Dorfschönheit von der Ladefläche geworfen und landete in einem Busch. Bis auf ein paar Schrammen und Kratzer blieb sie unverletzt und konnte von ihrem Jäger gleich darauf umarmt werden. Auch die Pferde blieben unverletzt, da die Kutsche beim Kippen an der Deichsel brach.

Der Pfarrer nahm, unterstützt vom Polizisten und dem Jäger, die Verfolgung auf. Der Entführer konnte nämlich entkommen und hat, zu allem Übel, auch noch die Kasse bei sich.

Die Dorfpost wird Sie natürlich über den Fall weiterhin auf dem Laufenden halten.