« Zurück zur Übersicht

Erste Verdächtige im Fall „Wilderer“

Aktuell

Die Polizei hat erste Verdächtige im Fall Wilderer. Bisher wurden drei Personen verhört.

Nur wenige Tage nachdem bekannt wurde, dass ein Wilderer sein Unwesen im Wald treibt, hat die Polizei mit Hilfe des Jägers erste Verdächtige vernommen.

PolizistIn Frage kommen, so der Polizist in einem kurzen Interview mit der Dorfpost, drei Personen – zwei aus dem Dorf und ein Gast.

Jörg U. wurde schon des Öfteren wegen verschiedenen Vergehen angeklagt und verurteilt. Er gilt im Dorf als ein Hauptverdächtiger und hat auch Zugang zu Jagdwaffen. Zur besagten Zeit hat er kein Alibi.

Ein weiterer Verdächtiger ist ein britischer Lord Launtferoy, welcher zu Besuch im Dorf ist. Er wohnt zurzeit im Enzianhof, das Hotel des geschätzten Geschäftsmanns Frieder Tony. Für die Tatzeit hat er zwar kein Alibi, jedoch hat er hier im Dorf auch keinen direkten Zugang zu Jagdwaffen.

Der letzte Verdächtige ist Hermann G. Auch er hat Zugang zu Jagdwaffen, eine Hütte im Wald sowie ein Haus nahe beim zuletzt gefundenen Kadaver. Die Hütte, so G., sei zurzeit vermietet. Sein Alibi: Er hält um die Zeit am Tag immer Mittagsschlaf – seine Frau kann das jedoch nicht vollständig bestätigen.