Fasten, aber richtig.

Society

Die wilde Zeit ist vorbei, die Fastenzeit hat begonnen. Ab heute beginnt die Zeit der Enthaltsamkeit.

Fasten ist mehr als eine religiöse Einstellung – es ist ein Trend. Jedes Jahr bereiten sich Menschen darauf vor, eine Zeit enthaltsam zu bleiben. Bei manchen ist es der Verzicht auf etwas Kleines, lieb gewonnenes, z.B. Schokolade. Andere wiederum verzichten ganz auf tierische Produkte oder essen, für eine kurze Zeit, fast gar nichts.

In den letzten Jahren zeigt sich ein Trend hin zum sogenannten „Heilfasten“. Es geht dabei weniger um religiöse Themen als vielmehr um das „Entschlacken“ des Körpers. Verschiedene Hotels, Klöster und andere Einrichtungen bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten an, eine Fastenkur zu machen. Anfängern wird empfohlen, das Fasten unter professioneller Aufsicht zu beginnen.

Fasten

Das Fastenbier – eine Erfolgsgeschichte

Chronik

FastenbierEs ist mehr, als nur ein erfrischendes Getränk. Fastenbier gilt unter Fachkreisen als gesund und medizinisch wertvoll.

Das Mittelalter wird nicht nur als „dunkel“ bezeichnet, es war auch eine Zeit körperlicher Anstrengung und Frömmigkeit. Die Fastenzeit wurde damals so gut es eben ging von einer breiten Bevölkerungsschicht eingehalten. Doch die harte oft körperliche Arbeit im Alltag machte es vielen schwer, die notwendigen Kalorien zusammenzukratzen.

Die Lösung für diese Zwickmühle lieferten damals die Mönche. Da Getränke nicht in den Fastenregeln der katholischen Religion aufschienen, wurde zur Fastenzeit ein spezielles Fastenbier gebraut. Dieser Biertyp ist wesentlich gehaltvoller als andere Biertypen. Auch der Alkoholgehalt ist im Normalfall höher als bei anderen Bieren. So hat zum Beispiel das Stiegl Fastenbier einen Alkoholgehalt von 7,5 %.

Fasten für Kessel! Neue Aktion von Rettet den Kessel

Aktuell

Die Fastenzeit hat begonnen. Für viele heißt das, sich etwas zurückzunehmen und auf die eigene Ernährung zu achten. Diese Zeit will die Aktion „Rettet den Kessel“ nutzen, um noch einmal auf die Lage zum Kessel aufmerksam zu machen.

PfarrerDer Dorfpfarrer lädt alle Dorfbewohner zu einem Stammtisch im „Roten Fassl“ ein, um gemeinsam Tipps und Tricks zum Thema Fasten auszutauschen.
Der Wirt hat dazu bereits mehrere Flaschen mit Stiegl-Fastenbier bereitgestellt. Für jedes getrunkene Fastenbier geht ein kleiner Teil in die Restauration des Kessels.

„Wir wollen die frommen Gedanken unserer Gemeinde dazu nutzen, um noch dazu etwas Gutes für die Gemeinschaft zu machen“, sagte der Pfarrer in einem kurzen Interview mit der Dorfpost. „So wollen wir die für viele schwierige Zeit des Fastens mit einem gemeinschaftlichen Ziel und viel Spaß einleiten.“

Der Stammtisch zum Fasten findet am 18.02.2013 um 18 Uhr statt.Um pünktliches Erscheinen wird gebeten, da unser Pfarrer danach in den Vatikan abreisen muss um an der Konklave Teil zu nehmen.
Stammtisch