Wilderer treibt sein Unwesen – Kadaver im Wald gefunden

Aktuell

Nach Forst- und Polizeiangaben treibt sich in den Wäldern rund ums Dorf ein Wilderer herum. Erste Ermittlungen wurden bereits aufgenommen.

Unserer Dorfschönheit ging ein gehöriger Schrecken durch Mark und Bein als sie in der Nacht vom Montag auf Dienstag den Kadaver eines Rehs am Wegesrand fand – und das mitten in der Schonzeit.

Sofort alarmierte sie den Polizist und den Jäger. Diese konnten vor Ort erste Spuren sichern und schon erste Rückschlüsse auf Tat und Täter ziehen.

Sicher ist bisher, dass der Täter aus dem Dorf stammt oder sich dort zumindest kurzzeitig einquartiert hat. Tiefe Spuren führten vom Tatort weg. Es hatte zudem den Anschein, als habe sich der Wilderer auf seinem Rückweg beeilt. Die Ermittler gehen nun davon aus, dass es sich um einen Mann handelt. Auch klar ist, dass er bei der Jagd von unserer Dorfschönheit unterbrochen wurde. Vielleicht hat er schon des Öfteren zugeschlagen – das würde aber auch bedeuten, dass die übrigen Trophäen irgendwo im Wald zu finden sind.

Der Polizist ließ bereits anmerken, dass er für den Fall wahrscheinlich Unterstützung braucht, um den Unterschlupf des Wilderers zu finden. Der Bürgermeister gab an, dass er sich der vollen Unterstützung des Dorfes sicher sein kann, um den Unhold zu fassen. Bei einer Sondersitzung im „Roten Fassl“ sollen die weiteren Schritte besprochen werden.